Der im Senat erzielte Kompromiss sieht zwar vor, dass die beiden Debatten gleichzeitig stattfinden, aber nicht gemeinsam, sondern in speziellen Sitzungen.
Die Rolle der öffentlichen Debatte ist es, sowohl die Meinung zu erhellen als auch die Wahlmöglichkeiten zu öffnen, indem vor allem die lokalen gewählten Vertreter berücksichtigt werden, die in der Lage sein müssen, ihr Projekt zur territorialen Entwicklung zu präsentieren. Dieses Ziel kann sich im Hinblick auf den “Grand Huit” als widersprüchlich zum Gesetz erweisen, da es die lokale Entwicklung vorwegnimmt. Allerdings ist keine Infrastruktur an sich gerechtfertigt, wenn sie nicht zu einem lokalen Projekt passt. Gewählte Beamte müssen in der Lage sein, ihre Entscheidungen in und durch öffentliche Debatten zum Ausdruck zu bringen.

Finanzierung noch nicht nachgewiesen

Zum jetzigen Zeitpunkt ist trotz der Ankündigung des Staatssekretärs, die die vorherige aufgreift, dass die Finanzierung durch die von der Automobilindustrie zurückgezahlten 4 Milliarden unterstützt wird, nichts gesichert. Diese Zahl erscheint nicht in der Datei der öffentlichen Debatte. Ein Brief des Staatssekretärs an den CNDP reicht nicht aus. Zu dem Zeitpunkt, an dem die Hersteller angekündigt haben, 2 Milliarden zurückzahlen zu wollen, muss man die Wahl der Zuteilung abwarten, die die Regierung vorschlagen wird. Wir werden daher auf das Finanzgesetz für 2011 oder einen gemeinsamen Haushalt am Ende des Jahres warten. In Zeiten knapper Kassen werden öffentliche Gelder zu einer knappen Ressource…
Die von der Carrez-Arbeitsgruppe dennoch befürwortete Staffelung der beiden konkurrierenden Projekte wurde von der Regierung eher aus finanziellen als aus technischen Gründen hartnäckig abgelehnt. Es wird daher notwendig sein, die Wahl der Infrastruktur zu prüfen, die einer hohen Verkehrsdichte und einem vollständigen Netzwerk entspricht. Die von Christian Blanc vorgelegten Verkehrsprognosen konnten jedoch nicht verifiziert werden. Es ist die Aufgabe der öffentlichen Debatte, über die Hypothesen zu entscheiden.
Dichte und Maschenweite bestimmen das optimale ÖPNV-Angebot, und die Route sollte sich logisch daraus ergeben. Jetzt ist es Zeit für territoriale Treffen.